Aus „Sapori” wird „Hinz & Kunz“

02.02.2018 // Bistro lockt mit leckerem Angebot!

Seit dem 1. Januar 2018 ist Pouya Airomlu neuer Pächter des Bistros in unserem Veranstaltungshaus und leitet dort die Küche. Sein Bruder Aidin Airomlu verantwortet unter anderem die Bereiche Service und Barkultur. 

Mit Beginn des neuen Jahres wurde aus dem „Sapori“ das „Hinz & Kunz“. Wie der neue Name verrät, gibt es ein Angebot für „Jedermann“ und das heißt: eine gut bürgerliche Küche mit regionalen und saisonalen Produkten – modern interpretiert und zu guten Preisen. 

Montag bis Samstag freut sich das Team ab 11 Uhr und sonntags schon ab 10 Uhr auf seine Gäste. 

Weitere Informationen findet man auch auf www.hinzundkunz-worms.de.



„Mit unserem Angebot möchten wir bodenständig bleiben, aber dennoch Akzente setzen. Wir möchten eine Gastronomie für jeden anbieten“, erklärt Pouya Airomlu den Namen und das Konzept des Bistros. Damit spielt er nicht nur auf das Konzept des WORMSERS – „Ein Haus. Für alle. Für alles.“ – an, sondern stellt auch einen passenden kulturell-literarischen Bezug her, denn der Begriff findet unter anderem in Heinrich von Kleists Novelle „Michael Kohlhaas“ Verwendung.

Aidin Airomlu & Pouya Aliabadi (Foto_Bahareh Nairizi)
 

Vielseitiges Angebot

Im „Hinz & Kunz“ gibt es täglich zwischen 12 und 16 Uhr einen Mittagstisch für sieben bis zehn Euro, bei dem die Gäste entweder zu einer Vor- oder Nachspeise eingeladen werden. Außerdem werden im genannten Zeitraum auch hausgemachte Kuchen sowie Kaffee- und Teespezialitäten zu vergünstigten Preisen angeboten. Einen geselligen Abend kann man im Bistro dann bei einem guten Glas Wein mit passender kulinarischer Begleitung verbringen. Daneben kommen auch Gin-Liebhaber und Freunde der Barkultur auf ihre Kosten. Besondere Events wie Sonntagsbrunch, Auftritte von Live-Acts oder Küchenpartys locken zudem Gäste ins „Hinz & Kunz“.

„Bereits ab dem 1. Januar übernahm das Team um Pouya Airomlu das Catering für die Theaterbesucher, um einen reibungslosen Wechsel zu garantieren“, ergänzt Petra Graen, Beigeordnete der Stadt Worms und Vorsitzende des Gesellschafterausschusses der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG): „Mit kleinen Speisen und einem Glas Sekt kann man sich seit dem wie gewohnt auf die Vorstellung einstimmen.“ Darüber hinaus haben Besucher Gelegenheit, bei den Mitarbeitern Vorbestellungen für die Pausen zu machen, um Wartezeiten zu verringern. „Selbstverständlich lässt sich ein Theaterabend auch genussvoll im „Hinz & Kunz“ abrunden“, fügt Jens Thiele, kaufmännischer Leiter der KVG, der Betreiberin des WORMSERS, hinzu.

Hintergrund

Pächter Pouya Airomlu betreibt das „Hinz & Kunz“ gemeinsam mit seinem Bruder Aidin Airomlu. Er hat nach seiner Ausbildung zum Restaurantfachmann seine Leidenschaft für das Kochen entdeckt und hat diese Begeisterung zu seinem Beruf gemacht. Bis vor Kurzem leitete Pouya Airomlu erfolgreich die Küche im Restaurant „Burgess Golf & Genusskultur“ in Biblis-Wattenheim und arbeitete dort bereits mit seinem Bruder zusammen. Dieser ist gelernter Hotelfachmann und leitete früher das Restaurant „Engel` s am Theater“ in Ludwigshafen. 

Aktuell

Das Wormser Programm 2018/2019
Grafik: Das Wormser Tickets
Grafik: Programm im LINCOLN
 
 
 

Anfahrt

 
 

So erreichen Sie uns...