++ WICHTIGER HINWEIS +++ WICHTIGER HINWEIS +++ WICHTIGER HINWEIS +++ WICHTIGER HINWEIS ++


Der Ticket Service ist seit dem 25. Mai wieder geöffnet. Das Team ist montags bis freitags jeweils von 10 bis 18 Uhr für Kunden vor Ort erreichbar. Die Öffnung erfolgt unter Beachtung der Sicherheitsmaßnahmen nach Vorgabe der rheinland-pfälzischen Landesregierung. Unter anderem ist der Zutritt nur mit einem Mund-Nasenschutz möglich und die Abstandsregelungen müssen eingehalten werden. Nach wie vor kann man sich auch telefonisch über 06241 2000 450 und per Mail über  info@ticketserviceworms.de  an den Ticket Service wenden.


Das Team des WORMSERs steht zurzeit in ständigem Austausch mit den betroffenen Konzert- und Theaterveranstaltern. Eine Gesamtübersicht über  alle Terminverschiebungen und Absagen finden Sie hier (bitte klicken)


Bitte beachten Sie:

Wenn Sie für verlegte Veranstaltungen bereits Eintrittskarten haben, so behalten diese ihre Gültigkeit. Sie brauchen hier nichts zu tun!

Bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte an die Vorverkaufsstelle bzw. den Ticketdienstleister, bei dem Sie Ihre Karten erworben haben.

Karten, die bei einer externen Vorverkaufsstelle erworben wurden, können nur dort unter deren Rückgabebedingungen umgetauscht werden.


Seit dem 13. Mai ist das Bistro "Hinz & Kunz" geöffnet. Alle nötigen Informationen findet man dazu hier auf der Facebook-Seite des Bistros.


Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf www.worms.de

DAS WORMSER (Foto: Daniel Lukac)
DAS WORMSER (Foto: Daniel Lukac)
 
 

„Die Nibelungen“ im Wormser Kulturzentrum

17.02.2020 // Ausstellung von Hans-Werner Meinberg/Vernissage am 3. März um 19 Uhr

Bis zum heutigen Tag sorgt das Nibelungenlied für Begeisterung und Faszination. Einen neuen, interessanten Zugang zum mittelalterlichen Heldenepos bietet Hans-Werner Meinberg mit seiner Kunst, die er vom 3. bis zum 30. März im oberen Foyer des Wormser Kulturzentrums unter dem Titel „Die Nibelungen“ präsentiert. Inspiriert von schwarz-weißen Standfotos aus dem Stummfilm-Klassiker „Die Nibelungen“ von Fritz Lang aus dem Jahr 1924 kreiert Meinberg großformatige Farblinolschnitte. Diese selten angewandte Technik ringt den fotografischen Vorlagen eine reizvolle Abstraktion ab, da dem Linolschnitt fast ausschließlich Linien und Flächen zur Darstellung zur Verfügung stehen. Die Farbigkeit verleiht den Bildern zudem eine neue Ausdrucksstärke. Die Vernissage findet am Dienstag, 3. März, um 19 Uhr statt. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Worms Verlag. Weitere Informationen gibt es unter www.das-wormser.de.

Hans-Werner Meinberg studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe. Als Kunstpädagoge war er an verschiedenen Schulen in Südhessen und einige Jahre am Colegio Official Alemán in Las Palmas tätig. Mit seinen Linolschnitten gibt der gebürtige Heppenheimer einen neuen Anstoß zur künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Nibelungenlied.
Die Linoldrucke stellt Meinberg mit der „verlorenen“ Platte her. Dabei handelt es sich um die Technik, mit einer einzigen Druckplatte ein mehrfarbiges Werk zu gestalten. Für jede Farbe wird die Platte weiterbearbeitet, der Künstler schneidet also weitere Flächen oder Linien, die die vorher gedruckte Farbe beim Überdrucken sichtbar werden lässt, heraus. Durch das Übereinanderdrucken verschiedener Farben entstehen neue Tonwerte – nachträgliche Korrekturen sind nicht möglich.

Ausstellung „Die Nibelungen“
3.-30. März 2020
Wormser Kulturzentrum – Galeriefläche oberes Foyer
Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10-18 Uhr, Samstag 9-12 Uhr
(Wir bitten um Verständnis, dass bei Veranstaltungen im Tagungsbereich die Ausstellung in Ausnahmefällen nicht zugänglich sein kann.)
Der Eintritt ist frei. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Worms Verlag.