Spielplan

"Hier stehe ich. Gewissen und Freiheit – Worms 1521"

Tagung zur Landesausstellung Worms 2021

2021 feiert die Stadt Worms das 500-Jährige Jubiläum des Wormser Reichstages von 1521, auf dem Kaiser Karl V. und Martin Luther zusammentrafen. Aus Luthers Auftritt und seiner Weigerung, seine Schriften zu widerrufen, machten seine Anhänger den „Mythos Worms“, der zeitverzögert die Ereignisse von Worms und Luthers vermeintlichen Ausspruch „Hier stehe ich und kann nicht anders“ überhöhte. Bis heute prägt dieser Mythos Geschichtsbilder und Geschichtsdeutungen. Vor allem in protestantischen Milieus gilt „Worms 1521“ als Geburtsort der modernen, westlichen Gewissensfreiheit und wird entsprechend geschichtspolitisch vereinnahmt.

Ausgehend von dieser Rezeptionsgeschichte entfaltet die dreitägige wissenschaftliche Tagung im WORMSER Tagungszentrum die durch Luthers Auftreten auf dem Wormser Reichstag 1521 populär gewordene „Gewissensfreiheit“ in verschiedenen Perspektiven und Perioden bis in die Gegenwart hinein. Die Tagung vertieft und diskutiert Themen und Aspekte der für 2021 in Worms geplanten Landesausstellung „Hier stehe ich. Gewissen und Freiheit - Worms 1521“.

Verantwortlicher Veranstalter:

Museum der Stadt Worms im Andreasstift in Kooperation mit dem Leibnizinstitut für europäische Geschichte Mainz  

Details

Montag
16.09.2019 / 14:00 Uhr
Dienstag
17.09.2019 / 09:00 Uhr
Mittwoch
18.09.2019 / 09:00 Uhr
Raum
Das Wormser - Liebfrauen- und Burgundersaal
 
Fremdveranstaltung