Spielplan

Johannes Ambrosius Trio (Jazz) | Briefmarkensammlerverein Worms e. V.

Wormser Kulturnacht



JOHANNES AMBROSIUS TRIO
Präsentiert von BlueNite e. V. & KVG

Die feinzeichnende, intime und detailreiche Akustik des oberen Foyers im Wormser Theater erlaubt eine tolle Konzertatmosphäre, die es dem Trio angetan hat.

Inspiriert durch die musikalischen Erfahrungen und Einflüsse der einzelnen Musiker hat das Wormser Johannes Ambrosius Trio einen ganz eigenen Stil aus Elementen von Jazz und zeitgenössischer Musik entwickelt, die viel Raum bietet für die persönliche Entfaltung der einzelnen Instrumentalisten.

Der ausgebildete Pianist Johannes Ambrosius hat neben seiner Lehrtätigkeit in vielen unterschiedlichen Bandprojekten mitgewirkt sowie zahlreiche Solo-Auftritte mit eigenen Stücken absolviert. Während eines mehrjährigen Aufenthalts in Frankreich arbeitete er u.a. mit der Sängerin Guylène Charmetant zusammen, 2016 war er als Mitglied der „Private Selection“ beim Wormser Jazz & Joy Festival zu hören. Seine Kompositionen prägen das Repertoire des Trios. Mit dem Bassisten Stefan Balogh und dem Schlagzeuger Volker Wengert hat er zwei Mitstreiter gefunden, die mit ihrer musikalischen Persönlichkeit dazu beitragen, dass die Stücke im Trio ihre ganz eigene Ausdrucksform finden.

Lyrisch balladeske Stücke sowie gelegentliche Anleihen bei der Klassik sind ebenso vertreten wie Einflüsse aus der Popmusik.

Der Aspekt der Melodie hat in der Musik des Trios einen hohen Stellenwert, sowohl bei der Auswahl der Stücke als auch in den Improvisationen. Ohne überflüssige Schnörkel und Pirouetten lässt das improvisatorische Zusammenspiel der Drei viel Raum für gemeinsame dynamische Entwicklungen, die das Trio immer wieder aufs Neue auslotet und die zu immer neuen Höhenflügen führen.

Oberes Theaterfoyer jeweils um 19/ 20:30 und 22 Uhr. 

„Was es in Worms alles gab…“ 
Ausstellung des Briefmarkensammlervereins Worms e. V.

„Was es in Worms alles gab“, so heißt der Titel einer Ausstellung über längst geschlossene Geschäfte, Gaststätten, Firmen und Fabriken, die der Briefmarkensammlerverein Worms e. V. konzipiert hat. Während der Wormser Kulturnacht haben interessierte Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, die Ausstellung im Unteren Theaterfoyer zu sehen.

Die Ausstellung beantwortet Fragen wie: Wer erinnert sich noch an das „Café Hofmann“ in der Römerstraße oder an die „Schnellimbiss-Gaststätte Central-Automat“ in der Kämmererstraße? Wer kaufte bei „Heinrich Kriegbaum“ am Lutherplatz oder beim „Antiquariat Gerlinghaus“ ein? Was produzierte wohl die „van Baerle und Cie“? Was stellte „Chemiefabrik Ibach“ her – und was hat es mit den alkoholfreien Wormser Weinen auf sich?

An einige dieser Namen kann sich so manch Wormser und Bewohner des Wormser Umlands vielleicht noch erinnern. All diese Gaststätten, Hotels, Geschäfte und Fabriken gab es einmal in der Nibelungenstadt und eines hatten sie alle gemeinsam: aufwändig gestaltete, farbenfrohe Karten und Briefe, die als Werbemittel dienten. Der Schatzmeister des Briefmarkensammlervereins Worms e. V., Markus Holzmann, hat einige dieser zeitgeschichtlichen Dokumente aus seiner persönlichen Sammlung ausgewählt und sie zu einer einzigartigen Ausstellung über die Wormser Geschichte kuratiert. 

Unteres Theaterfoyer

Die Veranstaltungen sind Teil der Wormser Kulturnacht. 

Details

Samstag
25.06.2022 / 19:00 Uhr
Raum
Das Wormser - Theater
 

Aktuell

Das Wormser Programm 2021/2022
Das Wormser Kinderprogramm 2015/16 Theater
Grafik: Das Wormser Tickets Theater
Grafik: Programm im LINCOLN
 
 
 

Anfahrt

 
 

So erreichen Sie uns...

 
 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube-Videos und Google Analytics). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.