Ausstellungsfläche oberes Foyer im Wormser Kulturzentrum (Foto: Bernward Bertram)

Kunst im Wormser

Das kann sich sehen lassen

Parallel zu unseren Veranstaltungen im Theater sowie dem Programm im Kulturzentrum finden hier auch immer wieder Ausstellungen und Kunstaktionen statt.

Das WORMSER ist ein Haus für alle und für alles. Das heißt natürlich auch, dass sich hier Raum für Kunst findet. Wichtig ist uns die Begegnung mit und die Vermittlung von Kunst.
Unter dem Titel „Kunst im WORMSER“ wird Kunst aus und über Worms gezeigt. Das ganze Jahr über stellen lokale und regionale Künstler sowie Veranstalter im oberen Foyer des Neubaus aus.

Bewerben kann man sich bei Kulturkoordinator Volker Gallé unter volker.galle@worms.de oder 06241 / 853-10 51.

 
 
 

Jahresausblick 2016/17

Kunstinteressierte und alle, die es noch werden wollen, können sich 2016/17 auf die Ausstellungen folgender Künstler freuen:

+++ ENTFÄLLT +++Paul Meneši
01.-25.02.2017Iris & Elvi Beiner
01.-30.03.2017Dennis Hauck
04.-28.04.2017Waltraud Bauer

Wir bitten um Verständnis, dass die Ausstellungen während Veranstaltungen im oberen Foyer des KULTUR- UND TAGUNGSZENTRUMS eventuell nicht besucht werden können.

 
 
 

1. - 25. Februar 2017

„Begegnungen“ mit den Beiner-Schwestern

In seiner Funktion als Theater, Kultur- und Tagungszentrum ist DAS WORMSER auch immer wieder Ort der Begegnung. Passend dazu präsentieren die zwei Künstlerinnen Elvi und Iris Beiner in einer neuen Ausstellung ihrer Werke unter dem Titel „Begegnungen“. Ab dem 1. Februar sind die Bilder 25 Tage lang im oberen Foyer des Neubaus zu sehen. Die Ausstellung wird am Mittwoch, 1. Februar, 19 Uhr eröffnet. Der Besuch der Eröffnung sowie der Ausstellung ist kostenlos. Begleitend erscheint ein Katalog im Worms Verlag.

In ihren abstrakten Bildcollagen verarbeiten Elvi und Iris Beiner neben Farben und Pasten auch immer wieder viele Schichten aus Netzen, Sand, Stoffen oder Metall. Die Bilder entstehen meist in einem langwierigen Schaffensprozess, der sich manchmal über Wochen und Monate erstrecken kann. In dieser Phase nehmen die beiden Künstlerinnen immer wieder andere Blickwinkel und Lichtreflektionen auf, was sich dann wiederum auf den Charakter der Werke auswirkt. Durch das Aufeinandertreffen von Couleur, Haptik und Material entstehen die einzigartigen Bilder der Geschwister Beiner. Für den Betrachter eröffnet dies den Raum für eine ganz eigene Bildinterpretation. Während sich Kunst und Betrachter begegnen, symbolisieren beispielsweise feine Kreise in unterschiedlichsten Darstellungsformen die „Begegnung“ im Werk.

Die zwei Schwestern aus Herxheim arbeiten schon seit langer Zeit im künstlerischen Wechsel- und Zusammenspiel. Während dem gemeinsamen Studium der abstrakten Malerei konnten die Beiden ihr Wissen und ihre Fähigkeiten unter anderem bei Weiterbildungen an der Kunstakademie Bad Reichenhall und der Europäischen Kunstakademie in Trier erweitern. Ihre Werke wurden schon in der Mainzer Rheingoldhalle, bei der internationalen Kunstmesse im niederländischen Ulft oder im Bonner „frauenmuseum“ ausgestellt. Dort gewannen Elvi und Iris Beiner 2011 bei einer internationalen Kunstmesse den Publikumspreis.

Eröffnung: Mittwoch, 1. Februar, 19 Uhr 

WORMSER KULTURZENTRUM – Galeriefläche oberes Foyer
Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10-18 Uhr, Samstag 9-12 Uhr
(Wir bitten um Verständnis, dass bei Veranstaltungen im Tagungsbereich die Ausstellung in Ausnahmefällen nicht zugänglich sein kann.)
Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zu den Künstlerinnen und Angeboten zu Malkursen von Elvi Beiner unter: www.atelier-beiner.de

 
 
 

1. - 30. März 2017

Tierische Cartoon-Kunst von Dennis Hauck

Wie vielfältig und modern die Kunstausstellungen im WORMSER sind, zeigt sich erneut im März. Dann nämlich präsentiert der Comic- und Trickfilmzeichner Dennis Hauck seine Ausstellung „Cartoon-Art“, in der fröhliche Tierbilder im Cartoonstil den Besucher erwarten. Vom 1. bis 30. März sind die Bilder im oberen Foyer des Neubaus zu sehen. Die Eröffnung der Ausstellung ist am Mittwoch, 1. März, 19 Uhr. Der Besuch der Eröffnung sowie der Ausstellung ist kostenlos. Parallel zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Worms Verlag.

Ein Schaf beim Strandurlaub oder ein mofafahrender Pinguin: Dennis Hauck malt fröhliche Bilder im Cartoonstil, die stark von seiner Arbeit als Comic- und Trickfilmzeichner geprägt sind. Die farbenfrohen Acrylgemälde zeigen lustige Tierwesen in den unterschiedlichsten Situationen. Die dargestellten Motive haben keinen verborgenen tieferen Sinn. Denn Dennis Hauck möchte die Besucher mit seiner Kunst einfach nur erfreuen und belustigen. Neben seinen Gemälden erstellt der studierte Kartograf auch Flashanimationen, Grafiken für Spiele oder sonstige Illustrationen. Auch animierte Werbespots hat Dennis Hauck schon produziert.

Seit 2006 arbeitet der Frankenthaler Künstler als Comic- und Trickfilmzeichner. Drei Jahre später begann Hauck mit der Malerei, die hauptsächlich fröhliche Comic-Tiere zeigt. Daher sind seine Gemälde auch im Cartoonstil gehalten. Die Bilder Dennis Haucks wurden unter anderem im City Center Frankenthal, der Mannheimer Kunsthalle und dem Frankenthaler Rathaus ausgestellt. Für den Spielfilm „Das Vaterspiel“ von Michael Glawogger erstellte er Zeichentrickszenen. Der Film wurde auf der Diagonal 2009 zum besten österreichischen Kinospielfilm gekürt.

Eröffnung: Mittwoch, 1. März, 19 Uhr

WORMSER KULTURZENTRUM – Galeriefläche oberes Foyer
Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10-18 Uhr, Samstag 9-12 Uhr
(Wir bitten um Verständnis, dass bei Veranstaltungen im Tagungsbereich die Ausstellung in Ausnahmefällen nicht zugänglich sein kann.)
Der Eintritt ist frei.

Gemälde, Comics und Trickfilme von Dennis Hauck gibt es unter: www.flashfilmchen.de

 
 
 

Kataloge zu den Ausstellungen

Kataloge zu unseren Ausstellungen der Reihe "Kunst im WORMSER" sind im Worms Verlag erschienen und für 3 Euro hier online zu erwerben.

Aktuell

DAS WORMSER Programm 2016/17
Grafik: Programm im LINCOLN
Grafik: Das Wormser Tickets Kulturzentrum
Das Wormser Kinderprogramm 2015/16 Kulturzentrum
 
 
 

Anfahrt

 
 

So erreichen Sie uns...