Ausstellungsfläche oberes Foyer im Wormser Kulturzentrum (Foto: Bernward Bertram)

Kunst im Wormser

Das kann sich sehen lassen

Parallel zu unseren Veranstaltungen im Theater sowie dem Programm im Kulturzentrum finden hier auch immer wieder Ausstellungen und Kunstaktionen statt.

Das WORMSER ist ein Haus für alle und für alles. Das heißt natürlich auch, dass sich hier Raum für Kunst findet. Wichtig ist uns die Begegnung mit und die Vermittlung von Kunst.
Unter dem Titel „Kunst im WORMSER“ wird Kunst aus und über Worms gezeigt. Das ganze Jahr über stellen lokale und regionale Künstler sowie Veranstalter im oberen Foyer des Neubaus aus.

Bewerben kann man sich bei Kulturkoordinator Volker Gallé unter volker.galle@worms.de oder 06241 / 853-10 51.

 
 
 

Jahresausblick 2018/19

04.09.2018 - 27.09.2018Markus Magenheim
01.10.2018 - 29.10.2018Jugendkunstakademie Worms
07.11.2018 - 28.11.2018Sandro & Julia Isabella
03.12.2018 - 28.12.2018Astrid Bellefroid
03.01.2019 - 30.01.2019Rita Köberlein
04.02.2019 - 27.02.2019Frank Mazura & Rainer Szymannsky
04.03.2019 - 28.03.2019Bärbel Vogt
01.04.2019 - 29.04.2019Art Wonnegau

Wir bitten um Verständnis, dass die Ausstellungen während Veranstaltungen im oberen Foyer des KULTUR- UND TAGUNGSZENTRUMS eventuell nicht besucht werden können.

 
 

4. bis 27. September 2018

"Mensch und Landschaft" von Markus Magenheim

In einem kleinen Raum unterm Dach: auf dem Tisch steht ein Gerät, das leise Musik von sich gibt – die Familie schläft ja schon. An den Wänden hängen große und kleine Leinwände, an denen gleichzeitig gearbeitet wird. Auf manchen sieht man Menschen – meistens gedankenverloren in einer Landschaft; auf anderen Himmel, Wiesen, Felder. Steht man davor, empfindet man häufig ein Gefühl der Ruhe, der Einsamkeit, der Melancholie. Oft sind es Herbst- und Winterlandschaften, in denen – um es mit dem amerikanischen Maler Andrew Wyeth zu sagen – die "bone structure" und damit das eigentliche Wesen einer Landschaft zu Tage tritt: nackt, gehäutet und ohne den ornamentalen Schmuck von Frühling und Sommer. Auch wenn auf manchen Bildern nirgendwo Menschen zu sehen sind, so atmet die von Markus Magenheim dargestellte Natur doch stets die Anwesenheit derjenigen, die hier gelebt, gewirkt und in Feldern und Straßen die Zeichen ihrer Anwesenheit hinterlassen haben. Diese und ähnliche Szenarien zeigt Magenheim in seiner Ausstellung "Mensch und Landschaft" im Wormser Kulturzentrum im September.

Der Künstler
Von 1998 bis 2002 studierte Magenheim Malerei und Freie Illustration an der Freien Kunstschule Stuttgart. Danach folgten zahlreiche Einzelausstellungen und er nahm 2010 seine Studien, diesmal an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste in Karlsruhe, wieder auf. Nach einem Geschichtsstudium, das Magenheim zwischen 2012 und 2014 absolvierte, unterrichtet er derzeit an der Nelly-Sachs-IGS in Worms Bildende Kunst und Geschichte. Weitere Informationen zum Künstler gibt es hier.

Parallel zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Worms Verlag.

WORMSER KULTURZENTRUM – Galeriefläche oberes Foyer

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10-18 Uhr, Samstag 9-12 Uhr
(Wir bitten um Verständnis, dass bei Veranstaltungen im Tagungsbereich die Ausstellung in Ausnahmefällen nicht zugänglich sein kann.)
Der Eintritt ist frei.

 
 
 
 
 
 

1. bis 29. Oktber 2018

Ausstellung der Begabtenförderung der Jugendkunstakademie

Dozent Horst Rettig präsentiert mit seinen Schülern im Wormser Kulturzentrum vom 1. bis zum 29. Oktober Arbeiten aus der Begabtenförderung der Jahre 2017 und 2018 der Jugendkunstakademie Worms. Zu sehen sein werden ganz verschiedene Werke aus unterschiedlichen Projekten, zum Beispiel Teile einer Wandinstallation, Fotocollagen, Gemälde in Mischtechnik sowie eine Bildinstallation. Thematisch kreisen die Arbeiten meist um die ganz persönlichen Lebens- und Gedankenwelten der jungen Künstler. 


Im Rahmen der Begabtenförderung der Jugendkunstakademie werden besonders talentierte Jugendliche an Techniken und Grundlagen künstlerischen Schaffens in den Sparten Malerei, Bildhauerei und Installation herangeführt. Das erworbene Wissen wird durch Museumsbesuche und Ausstellungen hinterfragt, analysiert und ergänzend vertieft. Die Schüler haben die Möglichkeit, wie in einer Universität, mit ihrem Mentor eigene Projekte oder Arbeiten, die für Ausstellungen der Jugendkunstakademie gedacht sind, zu besprechen. Horst Rettig: „Wir wollen besonders begabten Jugendlichen den Weg ebnen, sich für einen kreativen Beruf oder gar ein Kunststudium zu entscheiden.“
Die Jugendkunstakademie wurde 2014 gegründet und hat ihren Sitz im Kunsthaus Prinz-Carl in Worms. Freischaffende Künstler und Künstler mit geistiger Behinderung des atelierblau arbeiten hier zusammen. Es ist ein Ort gelebter Inklusion. Jugendliche, die sich für die Jugendkunstakademie interessieren, haben hier nicht nur Einblick in verschiedene Ateliers, sondern vielmehr die Möglichkeit, mit den Dozenten unterschiedliche Bereiche der bildenden Kunst und neuer Medien kennenzulernen.

Monika Rettig, Leiterin der Jugendkunstakademie: „Es ist uns besonders wichtig, Kinder und Jugendliche aus allen Schichten der Gesellschaft in unseren Kursen zusammenzuführen, um miteinander in der Auseinandersetzung mit der Kunst, wenn nötig regenerative Prozesse einzuleiten, Selbstvertrauen aufzubauen und soziales Verhalten zu üben.“

Parallel zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Worms Verlag.

WORMSER KULTURZENTRUM – Galeriefläche oberes Foyer

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10-18 Uhr, Samstag 9-12 Uhr
(Wir bitten um Verständnis, dass bei Veranstaltungen im Tagungsbereich die Ausstellung in Ausnahmefällen nicht zugänglich sein kann.)
Der Eintritt ist frei.

VERNISSAGE: 1. Oktober, 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 
 
 

Kataloge zu den Ausstellungen

Kataloge zu unseren Ausstellungen der Reihe "Kunst im WORMSER" sind im Worms Verlag erschienen und für 3 Euro hier online zu erwerben.

Aktuell

Das Wormser Programm 2018/2019
Grafik: Programm im LINCOLN
Grafik: Das Wormser Tickets Kulturzentrum
Das Wormser Kinderprogramm 2015/16 Kulturzentrum
 
 
 

Anfahrt

 
 

So erreichen Sie uns...